Teile diesen Artikel

Milch abpumpen? Stillen während der Arbeitszeit? – Viele Frauen machen sich schon während der Schwangerschaft Gedanken darum, wie das zukünftige Berufsleben mit Baby aussehen wird und wie sich Stillen und Arbeiten ideal miteinander verbinden lassen. Das Kinderheldin-Team möchte Dir einige Wege aufzeigen, wie du deinen beruflichen Alltag mit Stillen organisieren kannst.

Wie lässt sich Stillen oder Abpumpen in den Arbeitsalltag integrieren?

Stillen am Anfang und am Ende der Arbeitszeit

Wir empfehlen Dir, die Stillzeiten so zu organisieren, dass Du unmittelbar vor dem Abschied und direkt nach dem Nachhausekommen stillen kannst. Vor allem der Körperkontakt, nachdem Du zuvor ein paar Stunden weg warst, wird Euch beiden sehr gut tun. So kannst Du Deinem Kind die nötige Zuwendung und Geborgenheit geben, die es durch die stundenweise Trennung vermisst hat.

Stillen während der Arbeitszeit

Überlege Dir, ob die Betreuungsperson Dein Kind zum Arbeitsplatz bringen kann, oder ob Du zum Stillen nach Hause fahren kannst. In § 7 des Mutterschutzgesetzes findest Du Deine Rechte zur Gewährung des Stillens oder Abpumpens während der Arbeitszeit.

Milch abpumpen

Du kannst die Stillzeiten während der Arbeitszeit auch dazu nutzen, mit Hilfe einer elektrischen oder eine Handpumpe, Milch abzupumpen. Dabei musst Du darauf achten, dass Du die Kühlkette bis zum Füttern der Milch nicht unterbrichst. Die abgepumpte Milch muss auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahrt und während des Transports mit Kühlakkus gelagert werden.

Wie soll Dein Kind gefüttert werden, während Du arbeitest?

Wenn Du keine Möglichkeit siehst, Dein Kind während der Arbeitszeit zu stillen, solltest Du Dir Gedanken darüber machen, wie und womit Dein Baby alternativ gefüttert werden soll.

Dein Kind ist jünger als 6 Monate

Wenn sich Eure Stillbeziehung 6 Wochen nach der Geburt richtig gut eingespielt hat und Dein Kind ohne Probleme an der Brust trinkt, kann die Betreuungsperson durchaus die Flasche geben. Sauger aus weichem Material, mit kleinem Loch und breiter Lippenauflage sind dafür besonders geeignet. Es ist aber auch möglich mit Löffel oder Becher zu füttern. Egal für welche Methode Du Dich entscheidest, es sollte mit viel Körperkontakt und in aufrechter Haltung gefüttert werden.

Dein Kind ist älter als 6 Monate

Wenn Dein Kind bei Arbeitsbeginn bereits ein halbes Jahr alt ist, kann es, als Alternative zur Stillmahlzeit, schon eine Beikostmahlzeit erhalten. Als Getränke bieten sich Wasser oder ungesüßte Tees aus einem normalen Becher/Tasse oder einer Trinklerntasse an.

Was musst Du vor Beginn des Arbeitsaufnahme beachten?

Lernen, Milch zu gewinnen

Ca. 10 Tage bevor Du zum ersten Mal wieder zur Arbeit gehst, solltest Du das Entleeren der Brust einüben. Dazu kannst du Milch mit der Handpumpe oder mittels einer elektrischen Milchpumpe gewinnen. Am zeitsparendsten ist das Nutzen eines Doppelpumpsets, weil Du damit beide Brüste gleichzeitig abpumpen kannst. Es ist durchaus sinnvoll, in dieser Zeit einfach einen kleinen Vorrat an Muttermilch anzulegen. Dieser kann dann später bei Bedarf von der Betreuungsperson gefüttert werden. In der Tiefkühltruhe mit einer Temperatur von konstant -18 Grad Celsius ist die Milch bis zu 6 Monate lang haltbar.

Individuelle Beratung suchen

Wir empfehlen Dir, Dich von einer Fachperson, z.B. einer Hebamme von Kinderheldin, über Deine individuelle Situation eingehend beraten zu lassen. Am besten nimmst du einige Wochen vor Arbeitsaufnahme schon Kontakt zu einer Hebamme auf.

Das Kinderheldin-Team wünscht Dir einen guten Wiedereinstieg in Deinen Job. 

Hast Du eine Frage zum Thema? Vereinbare einen Chat oder ein Telefonat bei Kinderheldin und lass Dich persönlich von uns beraten!

christiane_hammerl
Jetzt live:Hebamme Christiane