Teile diesen Artikel

Im Oktober 2017 ging Kinderheldin mit der digitalen Plattform für Online-Beratung durch Hebammen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Baby an den Start. Es berichteten regionale und nationale Publikums-, Fachmedien und Blogs. Im folgenden einige Auszüge aus verschiedenen Medien.

Print

Tagesspiegel Potsdamer Neueste Nachrichten

07.10.2017: “(…) Wann darf ich mein Kind zum ersten Mal baden? Wie oft am Tag muss man stillen? Was tue ich, wenn das Baby nicht trinken will? (…) ‘Kinderheldin’ nennt sich der Dienst, über den Eltern einer Hebamme per Mail, Telefon oder Chat Fragen stellen können. Wer sich per Telefon meldet, bekommt innerhalb von 15 Minuten einen Rückruf, verspricht das Berliner Startup (…)”

Handelsblatt

Interview mit Christiane Hammerl (Hebamme bei Kinderheldin) und Dr. Paul Hadrosseck (Gründer)

27.10.2017: “Start up der Woche: Kinderheldin. Die Hebamme im Internet.” Handelsblatt: “Eure Kultur ist: a) perfektionistisch wie bei Apple b) nerdig wie bei Google c) gnadenlos wie bei Über d)…” Kinderheldin: “…persönlich wie bei einer Hebamme”

Wirtschaftswoche

Interview mit Dr. Paul Hadrossek (Gründer)

27.10.2017: Wirtschaftswoche: “Wo steht ihr in fünf Jahren?”
Paul: “Dann sind wir die erste digitale Anlaufstelle für Mutter-Kind-Gesundheit.”

Online

Gründerszene

05.10.2017: “Kinderheldin ist ein On-Demand-Service für werdende Mütter und Eltern von neugeborenen Kindern. Über die Webseite können kostenpflichtige Beratungen via Mail, Chat und Telefon mit Hebammen gebucht werden, um sich fachlich versiert zu Problemen von Babys beraten zu lassen. Das Startup operiert unter dem Dach des Company-Builder Heartbeat Labs.”

Link zum Artikel

Radio

RBB Radio

29.10.2017: “In Berlin und Brandenburg gibt es viel zu wenige Hebammen. Viele Eltern müssen lange suchen, bis sie endlich eine Hebamme finden, die sie in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett betreut. Doch auch die ist nicht immer erreichbar. Das Startup “Kinderheldin” will diese Lücke schließen und bietet ergänzend zur persönlichen Betreuung eine Plattform an, auf der Eltern einer Hebamme per Mail, Telefon oder Chat Fragen stellen können.”

Link zum Artikel

 

christiane_hammerl
Jetzt live:Hebamme Christiane