schwanger wunsch

Natürlich schwanger werden: So klappt’s am besten!


9 Tipps die dir helfen können, in den nächsten Monaten schwanger zu werden.

Viele Frauen gelangen im Laufe ihres Lebens an diesen Punkt: Ich will schwanger werden! Doch wie klappt’s am besten mit dem Baby im Bauch?

In unserem Artikel geben wir die 9 Tipps und Tricks an die Hand, mit denen du dir deinen Kinderwunsch erfüllen kannst.

1. Kenne deinen Zyklus

Wer schwanger werden möchte, sollte seinen Zyklus gut kennen. Nur so kannst du deine fruchtbaren Tage gut voraussagen. Als Faustregel gilt: der Eisprung erfolgt 14 Tage vor Beginn der Periode. Bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen ist dies also der 15. Zyklustag. Ist der Zyklus hingegen 35 Tage lang, findet der Eisprung am 22. Zyklustag statt.

Tipp: Notiere dir bereits vor dem Kinderwunsch, wann du deine Periode bekommst und welche Länge dein Zyklus im Normalfall hat.. Hierzu gibt es viele (kostenlose) Zyklus-Apps, die dir dabei helfen können, deine fruchtbarsten Tage zu ermitteln.

2. Basaltemperatur messen

Die Basaltemperatur-Methode kann helfen, den Eisprung genauer zu ermitteln. Dabei wird jeden Morgen vor dem Aufstehen die Körpertemperatur gemessen. Zum Zeitpunkt des Eisprungs steigt die Temperatur um circa 0,2°C an. Auch die Beschaffenheit des Schleims im Gebärmutterhals verändert sich. Um durchgängig zu werden für eine Einwanderung von Spermien wird der Schleim klar und „spinnbar“, d.h. er zieht Fäden wenn man ihn zwischen zwei Fingern auseinander zieht.

Tipp: Bei akutem Kinderwunsch können unterstützende Technologien, Urintests und Apps verwendet werden, die diese Aufgaben für Sie erledigen und genauere Ergebnisse liefern.

3. Sex am richtigen Tag

Spermien können im Genitaltrakt der Frau rund fünf Tage überleben. Wird die Eizelle nicht innerhalb von 24 Stunden befruchtet, blutet sie mit der nächsten Periode ab. Die fruchtbare Zeit beginnt also fünf Tage vor dem Eisprung und endet einen Tag nach dem Eisprung. An diesen Tagen kann der gemeinsame Liebesakt besonders schnell zu einer Schwangerschaft führen.

Generell gilt: Je öfter, desto besser! Dabei sollte der Spaß am gemeinsamen Liebesakt nie zu kurz kommen.

4. Körpergewicht

Normalgewicht ist eine ideale Voraussetzung für die Erfüllung des Kinderwunsches. Dies entspricht ungefähr einem BMI von 20-25. Sowohl Über- als auch Untergewicht können die Fruchtbarkeit verringern und dazu führen, dass dein Baby ein wenig länger auf sich warten lässt. Ein normalgewichtiger, gesunder Körper hilft zudem, die Anstrengungen einer Schwangerschaft gut zu verarbeiten. Das gleiche gilt übrigens auch für Männer: Vor allem Übergewicht kann durch einen erhöhten Östrogen-Spiegel die Qualität der Spermien beeinträchtigen.

Tipp: Lass das Gewicht von dir und deinem Partner bei deinem Hausarzt checken. Nicht immer ist der genaue Wert des BMI ausschlaggebend dafür, ob dein Körper gesund und in guter Form ist. Ein ausgebildeter Arzt kann deine körperliche Verfassung besser beurteilen und dir noch mehr Tipps für deine Wohlfühlfigur an die Hand geben.

5. Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für eine normale Körperfunktion und somit auch für deinen Kinderwunsch. Ausreichend Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Eiweiß sollten in deinen Speiseplan integriert werden, um deine Fruchtbarkeit positiv zu beeinflussen. Stark verarbeitete Produkte (z.B. Fertiggerichte) und übermäßiger Zuckerkonsum (mehr als 50 Gramm pro Tag) sollten vermieden werden. Wer sich vegan ernährt, sollte gewisse Vitamine und Nährstoffe zusätzlich zur Ernährung zuführen und zudem regelmäßig seinen Blutstatus überprüfen lassen.

Tipp: Auch als Fleischesser und Vegetarierer kannst du deinen Vitamin- und Mineralstoffstatus bei deinem Arzt kontrollieren lassen. Insbesondere Folsäure, Vitamin D und B-Vitamine sowie der Jodstatus sollten überprüft werden, um einen unerfüllten Kinderwunsch aufgrund von Vitamin- und Mineralstoffmangel auszuschließen.

6. Sport und Bewegung

Regelmäßiger Sport und Bewegung sind wichtig für das Wohlbefinden, helfen das Gewicht im Normbereich zu halten (oder es zu normalisieren), stärken das Herz-Kreislauf-System und reduzieren Stress. Eine regelmäßige sportliche Aktivität kann viele chronische Erkrankungen positiv beeinflussen und so deinem Körper zu mehr Fruchtbarkeit verhelfen.

Tipp: Steigere dich langsam, aber regelmäßig! Fange mit leichten Übungen und kurzen Spaziergängen an, die du ca. 2-3 Mal die Woche durchführst. Versuche diesen Rhytmus ein paar Wochen beizubehalten, bevor du darüber nachdenkst, Intensität und wöchentliche Wiederholungen zu steigern.

7. Mit dem Rauchen aufhören

Nikotin schädigt die Fruchtbarkeit. Raucher:innen haben nachweislich weniger Chancen schwanger zu werden. Der Kinderwunsch kann eine sehr gute Motivation sein, um zeitnah mit dem Rauchen aufzuhören. Man spricht jedoch nicht umsonst von einem „Nikotinabusus“ – Rauchen ist eine Sucht. Man benötigt viel Willensstärke, um mit den psychischen und körperlichen Entzugserscheinungen zurechtzukommen.

Tipp: Nicht verzweifeln, wenn es mit dem Aufhören nicht sofort klappt. Hole dir professionelle Hilfe bei einem Arzt, sprich mit deinem Partner oder suche Kontakt zu Gleichgesinnten. Mit Unterstützung lassen sich viele Herausforderungen viel einfacher meistern!

8. Negativen Stress reduzieren

Stress ist für viele Menschen ein täglicher Begleiter. Ob auf der Arbeit, mit dem Partner, der Familie oder unter Zeitdruck: Negativer Stress kann durch seine Cortisol-Ausschüttung eine Körperprozesse in Gang setzen, die sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken. Wenn möglich, solltest du deshalb Faktoren, die sich negativ auf dein Stresslevel auswirken, meiden.

Tipp: Such’ dir einen guten Ausgleich zu Ihrem stressigen Alltag! Yoga, Kochen, Handarbeit oder ein Spaziergang mit dem Partner können helfen, den Kopf frei zu bekommen und das Stresslevel langfristig zu senken.

9. Geduldig sein!

Auch bei jungen, gesunden Paaren dauert es durchschnittlich rund 8 Monate bis eine spontane Schwangerschaft eintritt. Vielleicht hast du schon einmal den Spruch gehört: „Sei ganz entspannt. Du wirst schwanger wenn du am wenigsten damit rechnest“. Es ist in Ordnung, sich gedanklich mit dem Kinderwunsch auseinanderzusetzen. Man sollte sich jedoch nie unter Druck gesetzt fühlen oder sich so

Tipp: Das Thema Kinderwunsch belastet dich stark in deinem Alltag? Versuche den akuten Wunsch ein Baby zu bekommen für einen Zyklus auszusetzen und starte danach mit neuer Motivation und Optimismus!


Weitere Themen zur Schwangerschaft

Welchen Sport darf ich machen

Wie viel Sport darf ich machen?

Wie viel Sport darf ich machen?
Was darf ich essen

Was darf ich als Schwangere essen?

Was darf ich als Schwangere essen?
Was tun gegen Übelkeit

Was tun gegen Übelkeit?

Was tun gegen Übelkeit?
Weitere Kategorien