Wie kann ich mein Baby beruhigen

Was kann ich tun, wenn mein Kind weint?


Um ein Kind nicht zu überfordern oder weiter zu verunsichern, solltest Du nur ein bis zwei der folgenden Beruhigungsrituale ausprobieren und dabei immer aufmerksam beobachten, wie Dein Kind darauf reagiert.

Beruhigen durch Streicheln und Berühren

Körperkontakt vermittelt Sicherheit. Streichel das Köpfchen, den Rücken oder den Bauch Deines Kindes. Wenn Du es Dir dabei auf Deine Oberschenkeln legst, kannst Du dazu eventuell noch ein bisschen mit den Beinen wippen.

Beruhigen durch sanftes Ansprechen oder Singen

Eine vertraute Stimme wirkt bei den meisten Kindern beruhigend. Deshalb kannst Du Deinem Baby gerne was vorsingen, summen oder etwas erzählen. Weil Babys insbesondere auf eher hohe Stimmen reagieren, hebt fast jede Person automatisch die Stimmlage an, wenn sie mit einem Baby spricht. Nutze diese gern, auch wenn Du Dir dabei manchmal komisch vorkommst. Es wirkt!

Pucken

Viele Kinder mögen es, wenn Du sie fest in ein Tuch einwickelst (pucken nennt sich das auch). Alternativ kannst Du es auch in ein gebautes Nest aus festen Tüchern hineinlegen. Das vermittelt den Kleinen Sicherheit.

Beruhigen durch Sehen

Der Blickkontakt mit einer vertrauten Person kann schon zur Beruhigung beitragen. Also, schau Deinem Kind gerne direkt in die Augen und nehme Blickkontakt auf. Wenn Dein Baby den Blickkontakt nicht erwidert, kann dies auch ein Zeichen von Überforderung sein und Du solltest für eine ruhige Umgebung sorgen.

Licht und Mobiles

Das Betrachten von Lichtern, Mobiles oder stark kontrastreichen geometrischen Formen sowie gelbe oder rote Gegenstände können ebenfalls beruhigend wirken.


Weitere Themen zum Wochenbett

Wie kann mein Mann mir helfen

Wie kann mein Mann mir helfen?

Wie kann ich mein Baby beruhigen

Was kann ich tun, wenn mein Kind weint?

Wie schläft mein Baby besser

Wie bringe ich mein Baby zum Schlafen?

Weitere Kategorien