Über uns

Was ist Kinderheldin?

Kinderheldin bietet eine medizinisch fundierte Beratung für alle akuten sowie allgemeinen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Kind.

Kinderheldin ist täglich, auch an Wochenenden und feiertags, örtlich unabhängig per Chat oder Telefon erreichbar. Kinderheldin bietet eine unkomplizierte und schnelle Lösung an, um die Gesundheitsversorgung von Frauen, Kindern und Familien in Deutschland weiter zu verbessern und bestehende Versorgungstrukturen sinnvoll zu ergänzen.

Deshalb haben wir uns eine Lösung überlegt, so wie wir sie bräuchten: Unabhängig, online und doch persönlich.

Wer steht hinter Kinderheldin?

Gründer

Dr. Paul Hadrossek

Gründer & Geschäftsführer

Wie bist Du dazu gekommen, Kinderheldin zu gründen?

Seit Beginn meiner beruflichen Tätigkeit als Zahnarzt 2008 habe ich mich schon immer zusätzlich zu der unmittelbaren Versorgung von Patienten auch mit unserem Gesundheitssystem und den vorhandenen Versorgungsstrukturen beschäftigt.

In den 6 Jahren als Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistenzarzt, später als Oberarzt und in 3 Jahren, in denen ich daran beteiligt war, ein Medizinisches Versorgungszentrum aufzubauen, durfte ich viel Erfahrung bei der Erprobung von neuen Versorgungskonzepten sammeln.

Was ich aus dieser Zeit festhalten kann: Grundlegend können wir uns im deutschen Gesundheitssystem sehr hohen Standards erfreuen und gleichzeitig können und dürfen wir nicht zufrieden sein.

An allen Ecken und Enden fehlen Ressourcen, Mittel oder Personal. Und dieser Zustand wird sich in Zukunft sogar noch verschlimmern. Die Digitalisierung kann ein Lösungsansatz sein um unsere Ressourcen sinnvoller zu nutzen, Doppeluntersuchungen zu vermeiden oder medizinisch fachlichen Rat erreichbarer zu machen. Durch meine Tätigkeit als Berater bei Heartbeat Labs, einer Start-Up Plattform für den Digital Health Bereich, bin ich in ein tolles Umfeld geraten, das diese Probleme aktiv angehen will und nach Lösungen sucht von denen Patienten und Versorger profitieren

In dieser Zeit hatte ich die Idee zu Kinderheldin. Durch Kinderheldin soll es für Schwangere und Eltern von kleinen Kindern möglich werden, örtlich und zeitlich unabhängig medizinisch fundierte Hilfestellungen zu bekommen. Und zwar einfach und schnell, so wie es im Zeitalter der Digitalisierung eigentlich sein sollte.

Heute freue ich mich zusammen mit ganz tollen Menschen bei Kinderheldin an dieser Idee zu arbeiten und sie jeden Tag ein Stückchen mehr Wirklichkeit werden zu lassen.


Fabian Müller

Gründer & Geschäftsführer

Wie bist Du dazu gekommen, Kinderheldin zu gründen?

Als Vater weiß ich aus eigener Erfahrung, was für eine schöne, aber auch fordernde Zeit die Phase der Schwangerschaft und des ersten Lebensjahres ist.

Meine Frau und ich hatten gerade bei unserem ersten Kind viele Fragen, aber oft keine verlässliche und einfache Möglichkeit, an Antworten zu kommen: Ärzte, Kliniken und auch Hebammen sind nicht immer kurzfristig dann verfügbar, wenn gerade eine akute Frage oder ein Problem aufkommt. Und die Recherche im Internet hat bei uns meist nur noch mehr Fragen aufgeworfen. Damals habe ich gedacht, dass es dafür doch eine bessere Alternative geben müsste: Medizinisch fundierte, verlässliche Beratung, die genauso einfach und schnell verfügbar ist wie eine Google-Suche!

Ich war bereits einige Zeit im Startup-Umfeld unterwegs, und zurück aus der Elternzeit habe ich mich dann zusammen mit meinem Mitgründer Paul frisch ans Werk gemacht. Wir sind sehr glücklich, dsass es uns rasch gelungen ist, erfahrene und kompetente Hebammen zu finden, die unsere Vision teilen. Nun arbeiten wir in einem tollen und immer weiter wachsenden Team gemeinsam daran, dass die wunderschöne Zeit rund um die Geburt und frühe Kindheit für Schwangere und Eltern ein ganzes Stück entspannter wird.

Hebammen

Christiane Hammerl

Hebamme

Wie bist Du zu Kinderheldin gekommen?

Als Paul und Fabian sich ganz am Anfang mit dieser Idee beschäftigt haben, wurde ich von ihnen kontaktiert. Ich habe kurz vorher eine gemeinsame Freundin während Ihrer Schwangerschaft betreut und so kam der Kontakt zustande. Dann habe ich die beiden kennengelernt und fand die Idee und alles, was dahintersteckt, von Anfang an super.

Ich möchte die Herausforderung, die die Digitalisierung an so einen traditionellen Beruf der Hebamme stellt, annehmen und selbst mitgestalten. Außerdem finde ich es spannend, ein ergänzendes Berufsfeld für Hebammen zu erschließen. Bei Kinderheldin habe ich zusätzlich das Glück mit Personen aus verschiedenen und völlig unterschiedlichen Arbeitsbereichen zusammenzuarbeiten. Das gesamte Team von Kinderheldin ist einfach super. Das Arbeiten an dieser Idee macht mir richtig Spaß, auch weil ich es gut mit meinem Familienleben und meiner Freiberuflichkeit vereinbaren kann.


Qualifikation

Krankenschwester & staatl. gepr. Hebamme


Meine Ausbildung zur staatl. gepr. Hebamme habe ich 2006 an der Hebammenschule in Speyer/Worms abgeschlossen. Davor habe ich eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht und fünf Jahre lang in der Krankenpflege gearbeitet.


Über mich

Ich bin freiberuflich in der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung tätig und habe als angestellte Hebamme in Kliniken, als Hausgeburts- und Geburtshaushebamme in Berlin gearbeitet. Aktuell bin ich Beleghebamme im Vivantes Klinikum in Berlin-Friedrichshain.

Meine Fachgebiete sind Schwangerschaft, Geburten und Ernährung in der Schwangerschaft sowie Stillzeit.

Ich habe zwei Töchter im Alter von 7 und 11 Jahren.


Nicole Höhmann

Hebamme und Pressesprecherin

Wieso arbeitest Du bei Kinderheldin?

Ich bin bei Kinderheldin dabei, weil ich hier meine Erfahrungen als Sozialwissenschaftlerin und als Hebamme einsetzen kann, um die Zukunft der Familiengesundheit und auch die des Berufsstandes der Hebamme aktiv mitgestalten kann.


Über mich

Nach Abschluss meines Studiums der Medien-, Politikwissenschaften & Soziologie war ich in verschiedenen Institutionen des öffentlichen Rechts für den Aufbau und die Etablierung der internen und externen Kommunikation zuständig. Bei Kinderheldin bin ich deshalb auch für die Kommunikation sowie das Qualitätsmanagement zuständig. Da ich seit 1997 auch Hebamme bin und einige Jahre angestellt in der Geburtshilfe und später freiberuflich in der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung gearbeitet habe, unterstütze ich zusätzlich das Hebammenteam bei der Online-Beratung. Dabei lege ich, als Sozialwissenschaftlerin und Mediatorin, besonderen Wert auf evidenzbasiertes Arbeiten und empathische Beratung. Das bedeutet für mich: Informationen zu geben und Alternativen aufzuzeigen, um Frauen und Eltern eine eigene Entscheidungsfindung zu ermöglichen.


Qualifikation

M.A. Sozialwissenschaften, Mediatorin (univ.), staatl. gepr. Hebamme


Meine Hebammenausbildung habe ich von 1994 bis 1997 an den Städtischen Kliniken Dortmund und der Hebammenschule Bochum gemacht. Von 2003 bis 2009 studierte ich Sozialwissenschaften (Politik-, Medienwissenschaften und Soziologie) an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, welches ich mit einem M.A. abgeschlossen habe. Zudem habe ich von 2014 bis 2015 ein Zertifikatsstudium in mediativer Kommunikation und Konfliktmanagement gemacht und abgeschlossen.


Kira Endrich

Hebamme

Wieso arbeitest Du bei Kinderheldin?

Ich finde es super, dass ich über Kinderheldin viele Frauen auch außerhalb meines Einzugsgebietes beraten kann. Gerade in ländlichen Gegenden, wo ich wohne und arbeite, sehe ich, dass einfach nicht alle Frauen von einer Hebamme betreut werden können. Bei Absagen, bin ich dann manchmal froh, wenn ich auch auf mal Kinderheldin verweisen kann. Ich sage den Frauen zwar, dass die Online-Beratung keine Hebamme zu Hause ersetzt, aber zumindest haben sie eine Anlaufstelle, bei der sie professionelle Beratung auf dringende Fragen erhalten. Das finde ich gut, und deshalb freue ich mich ein Teil davon zu sein.


Über mich

Ich arbeite seit 2015 als freiberufliche Hebamme in der Vor- und Nachsorge. Zunächst war ich in Berlin tätig, und seit Sommer 2017 leite ich eine Hebammenpraxis in der Nähe von Würzburg.

Besonders gerne beschäftige ich mich mit Geburtsvorbereitung, Ernährung und Rückbildung.


Qualifikation

staatl. gepr. Hebamme

Mein Hebammenexamen habe ich 2015 am Universitätsklinikum Ulm mit Erfolg bestanden und habe seitdem diverse Hebammenfortbildungen absolviert, wie z.B. English for Midwifes oder Naturheilkunde in der Hebammenpraxis.

Lea Linke

Hebamme

Wieso arbeitest Du bei Kinderheldin?

Für mich hat sich mit der Idee, Hebammenberatung online anzubieten, ein tolles zusätzliches Arbeitsfeld aufgetan. Ich kann neben meiner Vollzeit-Tätigkeit in der Klinik noch mehr Frauen beraten, zu für mich festen und planbaren Zeiten. Ohne Kinderheldin könnte ich keine weitere Beratung als Hebamme anbieten. Außerdem macht es mir Spaß, mich abseits meines Klinikalltages zusätzlich mit den Themen rund um Schwangerschaft und Wochenbett zu beschäftigen.


Über mich

Seit 2013 bin ich Hebamme und arbeite angestellt in der klinischen Geburtshilfe. Zusätzlich habe ich einen B. Sc. Midwifery und bin spezialisiert auf Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung, Stillberatung und Wochenbett.


Qualifikation

B. Sc. Midwifery & staatl. gepr. Hebamme

Sylvia Tiedt

Hebamme

Wieso arbeitest Du bei Kinderheldin?

Ich arbeite bei Kinderheldin, weil ich es spannend finde, etwas Neues aufzubauen und mein gesamtes Fachwissen und meine Erfahrungen anwenden zu können. Besonders schön finde ich, dass ich bei Kinderheldin auch ortsunabhängig arbeiten kann, so dass ich meine Beratungstätigkeit sowohl aus Brandenburg als auch aus Norwegen leisten kann, wo es mich immer noch häufig hinzieht, weil dort auch meine Eltern leben. Auch die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten kommt mir sehr entgegen, weil ich selbst Mutter eines Sohnes bin

Diese Arbeit eröffnet mir also ganz neue Möglichkeiten, meine Arbeits- und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Das schätze ich sehr. Außerdem macht es mir sehr viel Spaß mich im Team auszutauschen, was mir als freiberufliche Hebamme oft gefehlt hat.


Über mich

Seit 1999 bin ich Hebamme und habe sowohl in Deutschland als auch in Norwegen in der Geburtshilfe sowie der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung gearbeitet. Ende 2017 bin ich wieder zurück nach Deutschland gezogen und arbeite seitdem bei Kinderheldin.


Qualifikation

B. Sc. Public Health and Administration & staatl. gepr. Hebamme

Spezialisiert auf: Stillberatung, Rückbildung, Wochenbett, Familienberatung

Meine Ausbildung zur staatl. gepr. Hebamme habe ich 1999 am Südstadtklinikum Rostock abgeschlossen. Von 2005 bis 2009 habe ich Gesundheitswissenschaften an der Hochschule Neubrandenburg studiert und damit einen B. Sc. Public Health and Administration erworben.

Medizinischer Beirat

Dr. Andreas Wilhelm

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Wieso bist Du bei bei Kinderheldin?

Ich finde das Konzept von Kinderheldin sehr spannend und sinnvoll, da es das Potential hat, unnötige Vorstellungen in der Rettungsstelle oder beim Kinderarzt zu vermeiden und den Eltern eine einfache Möglichkeit bietet schnelle und fundierte Beratung zu bekommen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hilfreich und entlastend manchen Eltern schon einfache Hinweise sein können. Es ist toll, ein Teil davon zu sein und meine Erfahrungen aus der Kinderklinik mit einzubringen.


Über mich

Seit 2010 bin ich als Pädiater in der Kinderklinik Lichtenberg tätig, und seit 2013 betreue ich die Sprechstunde in der Kinderklinik für Kindergastroenterologie.

Studiert habe ich an der Universität Witten/Herdecke (Staatsexamen 2009), der Universität Göttingen sowie der Case Western Reserve University (USA). Meine Promotion über “Neuartige Therapieansätze bei Kindern mit Hepatitis B” konnte ich 2012 erfolgreich abschließen.

Dr. Sora Enders-Comberg

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Wieso arbeitest Du bei Kinderheldin?

Zunächst habe ich dem Team von Kinderheldin in der Gründungsphase mit meiner fachlichen Expertise zur Verfügung gestanden. Schnell war mir klar, dass das Projekt spannend ist und eine echte Versorgungslücke schließen würde. Deshalb habe ich mich entschlossen, Kinderheldin langfristig beratend zur Verfügung zu stehen. Aus meiner eigenen Schwangerschaft kann ich viele Sorgen und Probleme von Schwangeren sehr gut nachvollziehen. Zusätzlich bekomme ich oft mit, wie schwer es für viele Frauen ist, eine Hebamme für die Betreuung zu bekommen. Viele Fragen und Probleme ergeben sich erst nach der Geburt zu Hause, da braucht man manchmal einfach fachliche Ansprechpartner, um sicherer zu werden.

Für mich als Ärztin natürlich der Bereich „Telemedizin“ spannend und ich hoffe darauf, dass es irgendwann die Möglichkeit gibt, auch als Arzt aus der Ferne beratend tätig zu sein. So könnte ich einigen Patienten den Weg in die Notaufnahme ersparen.


Über mich

Ich arbeite als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe im St.-Johannes-Hospital in Dortmund. Vor meiner Zeit in Dortmund war ich 2011 - 2012 als Assistenzärztin in der Gynäkologie des Sana Klinikums Eutin (mit Perinatalzentrum Level II) tätig. Studiert habe ich an der Uni Lübeck.

Melanie Eckert

Psychologin und Psychotherapeutin i.A.

Warum ich Kinderheldin toll finde

Kinderheldin bietet eine spannende Plattform, um die Versorgung für Schwangere, Eltern und Kinder im ersten Lebensjahr zu verbessern. Das niedrigschwellige Beratungsangebot durch erfahrene Hebammen, genau dann wenn die Unterstützung benötigt wird, stellt für mich eine zeitgemäße und innovative Ergänzung im Gesundheitssystem dar.

Fragen rund um die Schwangerschaft oder im Umgang mit dem Neugeborenen schnell und unkompliziert klären zu können, entlastet Eltern enorm und hilft ihnen, sich in ihrer neuen Rolle zurecht zu finden.

Aufgrund der großen Bedeutung des ersten Lebensjahres für die kindliche Entwicklung kann das Angebot von Kinderheldin so präventiv Einfluss nehmen.

Ich freue mich, Kinderheldin mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen in dem Bereich der Frühen Hilfen beratend zu unterstützen, um das Thema der psychischen Gesundheit von Eltern und ihren Kindern rund um die Geburt voranzubringen.


Über mich

Als Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung bin ich seit einigen Jahren im Bereich der Begleitung, Beratung und Therapie von belasteten Eltern und ihren Kindern in den ersten Lebensjahren tätig.

Im Fokus stehen dabei gleichermaßen Eltern wie Kind: Psychische Belastungen rund um die Geburt nehmen sowohl Einfluss auf die aktuelle Interaktion zwischen Eltern und Kind als auch langfristig auf die entstehende Bindungsbeziehung sowie Entwicklung.

Zurzeit gebe ich Fortbildungen für Fachkräfte zu diesen Themen in Mutter-Kind-Einrichtungen, in denen schwer belastete Familien begleitet werden.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der International Psychoanalytic University Berlin bin ich in Forschungsprojekten im Bereich der Bindungsforschung tätig.

Freiberuflich begleite ich als systemischer Coach Menschen in schwierigen Lebensphasen, um Lösungen für ihre Problemfragen zu erarbeiten.

Team

In den Bereichen Marketing, Produktentwicklung, Recht, Finanzen und Kommunikation werden wir von Heartbeat Labs, der Startup-Plattform für digitale Gesundheit, unterstützt.

Was zeichnet Kinderheldin aus?

Wir bei Kinderheldin legen großen Wert auf die Qualität und Unabhängigkeit der angebotenen Beratungsinhalte.

Die Qualität der Beratungsleistung von Kinderheldin wird über die Auswahl der Beratenden und über ein internes Qualitätsmanagement sichergestellt. Voraussetzung einer Mitarbeit bei Kinderheldin sind eine staatlich anerkannte Ausbildung und Berufserfahrung. Viele unserer Hebammen haben sich durch ein Studium auch wissenschaftlich weiterqualifiziert.

Wir haben ein internes Qualitätsmanagementsystem etabliert, welches Selbstreflexion und den Austausch im Beratungsteam strukturiert und somit eine stete Weiterentwicklung unserer Leistungen ermöglicht.

Außerdem arbeiten bei Kinderheldin auch Ärzte mit, die uns helfen, stets die höchsten wissenschaftlichen Standards einzuhalten, um die bestmögliche medizinisch fundierte Beratung zu gewährleisten.

christiane_hammerl
Jetzt live: Hebamme Christiane